Dekortechniken

Dekortechniken

Kalk Kontor Materialien eignen sich hervorragend zur dekorativen Gestaltung von Wand- und Deckenflächen. Wir möchten Ihnen hier einige Techniken vorstellen, um Ihre Kreativität anzuregen.

Glanzspachteltechnik

Eine besonders edle Beschichtung erreichen Sie mit unserem KalkGlanzspachtel. Die so gestalteten Oberflächen sind dem Erscheinungsbild des historischen Marmorino sehr ähnlich und auch unter den Namen “venezianischer Stuck”, “Stucco antico” oder “Spatula Stucchi” bekannt. Sie erreichen einen marmorartigen Effekt durch das Auftragen mehrerer verschieden eingefärbter Schichten KalkGlanzspachtel in Fleckenmanier und dem anschließenden Verdichten mit einer Spezialkelle.

KalkGlanzspachtel wird besonders gerne in Innenräumen verwendet, um Akzente zu setzen.  Die so veredelten Flächen bilden einen Glanzpunkt in jedem Raum. Dabei bleibt unser KalkGlanzspachtel auch nach dem Verdichten noch kapillar aktiv. Bei gewünschter Wasserabweisung oder bei stark beanspruchten Flächen sollte daher mit unserem Wachs Finish nachbehandelt werden.

Unter dem Menuepunkt „Anleitungen“ Kapitel „Beschichtungen“ erfahren Sie mehr zur KalkGlanzspachteltechnik.

Schablonieren

  • Untergründe mit KalkSpachtel oder KalkSpachtel fein egalisieren und nach der Trocknung schleifen.
  • Gewünschten Grundton aufstreichen oder aufspachteln
  • Schablone zeichen und zuschneiden (es gibt bereits eine Vielzahl fertig konfektionerter Schablonen auf dem Markt)
  • Schablone gegen Feuchtigkeit isolieren.
  • Schablone auf die gewünschte Stelle anbringen und vorbereitete KalkFarbe oder KalkVolltonfarbe aufstupfen. Für die Verwendung von Schablonen bei KalkGlanzspachteltechniken sollten die Schablonen aufgeklebt werden. Anschließend einlagig überspachteln.
  • Schablone entfernen und evtl. mit KalkFarbe oder KalkVolltonfarben konturieren.
  • Nachsorge wie unter Nachbehandlung beschrieben.

Wischtechnik

  • Untergründe mit KalkSpachtel oder KalkSpachtel fein vorbereiten.
  • Grundton als KalkSpachtel oder KalkFarbe  auftragen.
  • Lasurfarbton mit Kalklasur, KalkFarbe und KalkVolltonfarben vorbereiten.
  • In den frischen, nur angetrockneten Grundton Lasur wischend auftragen.
  • Evtl. mit einem Schwamm die gewünschten Struktureffekte nacharbeiten.
  • Nachsorge wie unter Nachbehandlung beschrieben.

Wickeltechnik

  • Untergründe mit KalkSpachtel oder KalkSpachtel fein vorbereiten.
  • Grundton als Kalkspachtel oder KalkFarbe auftragen.
  • Lasurfarbton als KalkLasur, KalkFarbe und KalkVolltonfarben vorbereiten.
  • geeignetes Baumwolltuch in Lasurfarbe eintauchen und leicht auswringen.
  • in frischen, angetrockenenten Grundton die Lasurfarbe aufwickeln.
  • Nachsorge wie unter Nachbehandlung beschrieben.

Stupftechnik mit Naturschwamm

  • Untergründe mit KalkSpachtel oder KalkSpachtel fein vorbereiten.
  • Grundton als KalkSpachtel oder KalkFarbe auftragen
  • Stupfton aus KalkLasur/ KalkFarbe und KalkVolltonfarben vorbereiten
  • Naturschwamm in Stupffarbe eintauchen und leicht auswringen. In frischen, angetrockenten Grundton auftupfen.
  • Nachsorge wie unter Nachbehandlung beschrieben

Spachtel- Lasur- Kratztechnik

  • Untergründe mit KalkSpachtel oder KalkSpachtel fein vorbereiten.
  • Grundton mit KalkSpachtel fein auftragen und noch im frischen Zustand mit Flacher Glättekelle strukturieren.
  • Lasurton aus KalkLasur / KalkFarbe und KalkVolltonfarben vorbereiten. Er sollte sich vom Grundton deutlich unterscheiden.
  • Mit weicher Bürste die KalkLasur aufbringen.
  • Nach Trocknung der KalkLasur die Spachtelgrate mit der scharfen Kante der Glättekelle abkratzen.
  • Nachsorge wie unter Nachbehandlung beschrieben