Grundierung

Grundierung

Eine Grundierung ist nur notwendig bei

  • stark unterschiedlich saugenden Untergründen, insbesondere für eingefärbte Kalkmaterialien
  • Wasserflecken nach Wassereinbrüchen
  • nicht mineralischen Untergründen (z.B. Gipskarton)

Grundierungen im Innenbereich

Wir empfehlen Ihnen den Auftrag der Kalk Kontor KalkHaft- und Grundierschlämme. Bei kritischen Untergründen oder Verfärbungen des Untergrundes ist das Anlegen einer Musterfläche erforderlich. Gerne können Sie auch mit unseren Anwendungstechnikern Rücksprache halten.

Grundierungen im Außenbereich

Grundierung mit Kuhdung („Bio- Isoliergrund“):
Frischer (!) Kuhdung wird 1:1 mit Wasser verdünnt und die Fasern werden anschließend abgesiebt. Das Gemisch zu einem Drittel dem Grundanstrich mit Kalk Kontor Material hinzugeben. Nach der Trocknung erfolgt der weiterer Anstrichaufbau. Hinweis: Die Grundierung riecht zunächst etwas streng, der Geruch verliert sich jedoch nach dem weiteren Anstrichaufbau relativ schnell.

Silikatgrundierung

Bei stark unterschiedlich saugenden Untergründen wird vielfach Silikatgrundierung zum Egalisieren der Saugfähigkeit eingesetzt. Vorsicht: Silikatgrundierungen reduzieren die Saugfähigkeit des Untergrundes. Daher nur in sehr verdünnter Form und sparsam einsetzen und die Saugfähigkeit kontrollieren!

Vorsicht! Niemals verwenden!

Keine handelsüblichen Tiefgrund- Festiger oder Isoliergründe verwenden! Diese sperren den Untergrund ab und verhindern jegliche Kapillariät!